Kritische Infrastruktur: EU-Parlament nimmt Betreiber in die Pflicht

Das EU-Parlament hat eine Richtlinie zur Resilienz kritischer Einrichtungen beschlossen. Sie gilt für elf Branchen. (heise.de)


Kraftwerke gehören zur kritischen Infrastruktur

Der Schutz kritischer Infrastruktur (KRITIS) soll EU-weit verbessert werden. Das Europäische Parlament hat am Dienstag mit großer Mehrheit für eine diesbezügliche Richtlinie gestimmt. Betreiber von Anlagen und Systemen der erfassten Branchen müssen künftig Risikobewertungen durchführen, um ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber Störungen und Gefahren zu erhöhen. Elf Branchen werden erfasst: Energie, Verkehr, Banken, Trinkwasser, Abwasser, Produktion und Vertrieb von Lebensmitteln, Gesundheit, Weltraum, Finanzmarktinfrastruktur sowie digitale Infrastruktur.


KRITIS: Update der Richtlinie zur Netz- und Informationssicherheit (NIS2)

Vor zwei Wochen hat das EU-Parlament bereits die NIS2-Richtlinie verabschiedet. Sie hebt die Mindeststandards für Risikomanagement bei IT Sicherheit sowie für Meldepflichten bei Online-Attacken und daraus resultierenden Datenpannen.


Nach Inkrafttreten haben die EU-Länder rund zwei Jahre Zeit, die Vorgaben in nationales Recht umzusetzen. In Deutschland hat der Gesetzgeber die für KRITIS-Betreiber geltenden Pflichten, Sicherheitspannen zu melden und Mindestschutzstandards einzuhalten, vergangenes Jahr mit dem IT Sicherheitsgesetz 2.0 ausgedehnt.


» Lesen Sie den vollständigen Artikel auf heise.de

 

Digitalisierung erfordert Schutzmaßnahmen

Durch die zunehmende Digitalisierung entstehen Gefährdungslagen, auf die schnell und konsequent reagiert werden muss. Die besondere Gefahr durch gezielte Cyber-Angriffe auf die IT Infrastruktur betrifft neben staatlichen Stellen auch Kritische Infrastrukturen (KRITIS) und andere Unternehmen, die mit besonders wertvollen Informationen umgehen.


Unser IT Security-Team prüft, ob Ihre IT Sicherheit auf dem Stand der Technik ist. Dieser umfassende Test hat als Zielsetzung:


  • Prüfung Ihrer IT Infrastruktur anhand existierender nationaler oder internationaler Standards und Normen wie DIN, ISO, DKE oder ISO/IEC

  • falls notwendig Optimierung und Absicherung Ihrer IT Infrastruktur

  • Im Anschluss erhalten Sie einen Nachweis über den Schutz ihrer Informationstechnik gemäß BSI-Kritisverordnung (BSI-KritisV).


 

Über uns

Tedesio ist ein modernes und intelligentes IT Spezialistenteam mit den Schwerpunkten IT Security, ITK Lösungen und IT Authority. Wir unterstützen Sie bereits im Vorfeld sowie in eingetretenen Ausnahmezuständen als kompetenter und professioneller Partner mit einem großen Spektrum an Services & Solutions in den Bereichen IT Security, IT Analytics, IT Forensic und DSGVO (Datenschutzgrundverordnung). Wir beraten und begleiten Sie und Ihr Unternehmen diskret, vertrauensvoll und kompetent bei den ständig steigenden Sicherheitsherausforderungen durch die Vernetzung der IT Systeme. Sie profitieren hierbei von unseren Erfahrungen und Erkenntnissen.

Kontakt

Tedesio GmbH

21244 Buchholz in der Nordheide

Telefon: 04181 92891-67

E-Mail: security@tedesio.de

www.tedesio.de